Einsiedler Hauptstraße 73
vormals Kolonialwaren & Fischhandel Emma Uhlig

Für das Mehrfamilienhaus Einsiedler Hauptstraße 73 liegen bisher nur wenig Daten vor.
Bis 1945 befand sich im Erdgeschoss ein Ladengeschäft: “Kolonialwaren und Fischhandel Emma Uhlig”.
Für die bis zum Verkauf lebenden Fische befand sich im Raum ein gemauertes Bassin. Unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg wurde das Geschäft zur Wohnung “umfunktioniert”, um dem Mangel an Wohnraum begegnen zu können. Das Gebäude war beim Angriff am 5. März 1945 nicht beschädigt worden.

Die Fotos zeigen das Gebäude im Jahre 1959 (links) und am
15. Januar 2005 (unten).

Hintergrundwissen Kolonialwaren:
Veraltete Bezeichnung für Lebensmittel, welche meistens auf dem Seeweg nach Deutschland gekommen waren. Der Begriff umfasst nicht nur Waren aus den bis längstens 1918 zu Deutschland gehörenden Kolonien wie z.B. Deutsch-Südwestafrika, sondern allgemein Waren aus Übersee (Kaffee, Reis, Zucker, Kakao, Gewürze, Tee...). In alten Lexica findet sich als Begriffserklärung oft auch der Satz: “Erzeugnisse aus den heißen Zonen”.

 

 

Einsiedler Hauptstraße

Retour StartseiteZur Startseite...